Highlight of my Life: mein Besuch bei PAISTE

… im Juni 2015 in Schacht-Audorf im tiefsten Schleswig-Holstein.

Als Gast in den heiligen Hallen des PAISTE-Werkes durfte ich mir meinen Earth Gong vor Ort aussuchen und Klangproben genießen.

Ich liebe es, wenn ein Gong mit sonoren Tiefen reich bestückt ist und ich ihn etwas kräftiger mit passenden Mallets bespielen muss, um ihm seine harmonischen Obertöne zu entlocken.

Earthgong 2
Earthgong 3

Klar war, ich wollte den Erdenton als Ergänzung zu meinem bereits vorhandenen PAISTE Brillantgong haben. Freundlicherweise hängte man mir auch den Earth-Creation-Gong zum Bespielen auf, da mich der obertonreiche Sound dieses Gongs ebenfalls interessierte. Der Creation-Gong geht beim Spielen gern eigene Wege – herrlich majestätisch, kraftvoll und eben unvergleichlich obertonreich. Zudem hat er eine herrlich planetare Oberfläche. Ich aber liebe am meisten die Tiefen eines Gongs. So kam der Creation für mich und mein Vorhaben letztlich nicht in Frage. Es war mir deshalb sehr hilfreich, auch diesen speziellen Klangkörper live gehört zu haben.

Earthgong 4

Sven und Ferdinand vom Team PAISTE standen mir mit Rat und Tat zur Seite, nahmen sich viel Zeit für meine Fragen. Dafür bin ich den beiden Klangbaukünstlern sehr dankbar!

Mir war es ein großes Anliegen, den Gongbauer kennen lernen zu dürfen, der MEINEN wundervollen Earth Gong ins Leben rief, ihn mit viel Sorgfalt, sicher auch mit viel Anstrengung und Schweiß trieb und hämmerte. Zum Glück befand er sich am Tag meines Besuches in der Produktion und kam zu uns in den Showroom. Ich musste ihn umarmen und links und rechts auf die Wange küssen! Danke Marco! Auch in meinem Yogaraum klingt dein Gong mega-super-fantastisch! Meisterhaft!

 

Werkstatt 3
Werkstatt 1
Werkstatt 4
Werkstatt 2

Immerhin werde ich viele Jahre diesen wundervollen Gong spielen, den der große, freundliche Bursche gebaut hat. Damit der eklatante Größenunterschied zwischen uns auf dem Foto nicht zu sehen ist, ging er ein wenig mehr in die Knie.

Mein Mann – der mich begleitete – und ich durften uns im PAISTE-Werk ein wenig umsehen, uns im Herzen der Gongproduktion ein Bild von der kraftaufwendigen Handarbeit machen. Beeindruckend, mit wieviel Aufwand und Sorgfalt die einzelnen Arbeitsschritte getätigt werden.

Jeder Gong hat seine eigene „Handschrift“, seinen eigenen Charakter und wird von einem Gongbauer von Anfang bis zum Ende nahezu alleine gefertigt.  

Werkstatt 5
Werkstatt 7

Mein Dank gilt natürlich auch und besonders Herrn Jörg Kohlmorgen, mit dem ich dieses unvergessliche Event absprechen konnte und der meinem Gatten und mir erlaubte, ein paar fotografische Erinnerungen aus dem Werk der Soundvielfalt mitnehmen zu dürfen, die ich hier präsentieren darf!

Seither finden in meinem Yoga- und Klangraum Gongmeditationen statt, nachdem ich lange nach dem zweiten Gong, dem Earthgong, suchen musste. In Zukunft gibt es keinerlei Kompromisse für mich – es MUSS ein PAISTE sein! Da muss ich nicht lange suchen!

Besser geht nicht!

 

Shamsha Ayurveda AUM1
Shamsha Tara1

Shamsha

Ayurveda, Yoga & Klangarbeit

Mirabai Sommerfeld

Shamsha Ayurveda AUM

 

Tara