Tara
Shamsha Ayurveda Home
Öffnungszeiten / Termine
Aktuelles/Angebote
Shamsha Rainbow Yoga
Was ist Ayurveda
Doshas und Typbestimmung
Abhyanga
Garshanmassage
Shirodhara/Stirnguss
Heisswassertrinkkur
Ghee-Herstellung/Subdoshas
Jambira Pinda Sveda
Sastika Pinda Sveda
Upanahasveda/Rücken
Padabhyanga/Fußmassage
Udarabhyanga/Nabhi-Marma
Shamsha Naturkosmetik
Galerie
Aroma-Massage
Gongmeditation
Klangmassage
Hot-Stone-Massage
Gesichtsbehandlungen
Ernährungsberatung
Warum Infrarotkabine?
Reiki nach Dr. Usui
Medizinische Fußpflege
Reflexzonenmassage
Geschenkgutscheine
Preise/Leistungen
Mirabai Sommerfeld
Sopran Sommerfeld
Repertoire
Besondere Links
Impressum/AGB

Seit 1998

Shamsha AUM rot
Shamsha Ayurveda Trennlinie, rot orange Shamsha Ayurveda Trennlinie, rot orange
a shamsha banner1
banner shamsha ykn
Mirabai Sommerfeld, Banner
Shamsha Ayurveda Trennlinie, rot orange Shamsha Ayurveda Trennlinie, rot orange

Die drei Doshas Vata - Pitta - Kapha

Bestimmen Sie Ihren Typ

( Beachten Sie, dass  “Mischtypen” eher die Regel sind)

Ein Mensch mit zu viel VATA neigt zu:

Ein Mensch mit zu viel PITTA neigt zu:

Ein Mensch mit zu viel Kapha neigt zu:

Leichtem oder hochgewachsenem Körperbau

Hautirritationen und empfindlicher Haut

Schwerem Körperbau

Trockener Haut

Früher Ergrauung oder Haarausfall

Fettigem Haar und fettiger Haut

Schlechtem Gedächtnis

Zorn, Gereiztheit in Stresssituationen

Langsamer Redeweise

Nervosität und wenig Belastbarkeit

Starkem Appetit

Trägheit

Unterbrochenem Schlaf

Abneigung gegen Hitze

Langem Schlaf

Unregelmäßigem Appetit

 

Langsamer Verdauung

Abneigung gegen Wind und Kälte

 

Abneigung gegen nasskalte Witterung

 Vata kann ausgeglichen werden durch:

 Pitta kann harmonisiert werden durch:

 Kapha kann ausgeglichen werden durch:

Regelmäßigkeit (Tagesroutine, Essenszeiten)

Mäßigung, (nicht überarbeiten)

Körperliche und geistige Aktivität

Regelmäßige Entspannung und genügend Schlaf

Genügend Freizeit

Frühes Aufstehen

Bei kaltem, windigem Wetter den Körper warm halten

Sport in Maßen, (nicht überanstrengen) z.B. Schwimmen, Wandern, Teamsportarten

Warme, leichte und trockene Speisen

Warme, nährende und nicht zu trockene Speisen

Vermeiden von Hitze

Die Geschmacksrichtungen scharf, adstringierend und bitter

Die Geschmacksrichtung süß, sauer und salzig

Die Geschmacksrichtungen süß, bitter und adstringiernd

Entschlacken im Frühjahr

Ölmassagen

1 Teelöffel Ghee (Buttereinfett) zu den Mahlzeiten

Trockenmassage mit Seidenhandschuhen Garshan

Reduzieren Sie bei erhöhtem Vata:

Reduzieren Sie bei erhöhtem Pitta:

Reduzieren Sie bei erhöhtem Kapha:

Stress, Überanstrengung, Zeitdruck

Ärger, Maßlosigkeit

Schlafen während des Tages

Unregelmäßige Tagesroutine und Essenszeiten

Übermäßige, geistige oder körperliche Aktivität

Zu wenig körperliche und geistige Aktivität

Zu spätes Ins-Bett-Gehen

Extrem saure, salzige, scharfe oder heiße Speisen

Zu viel schwere, fette und kalte Speisen

Zu viel rohe, kalte, trockene und leichte Nahrung

Alkohol, Tabak, Schwarztee, Kaffee und Knoblauch

Zwischenmahlzeiten

Kaffee, Schwarztee, Zigaretten und kohlensäurehaltige Getränke

Laute, aggressive Musik

Die Geschmacksrichtungen süß, sauer und salzig

Lange Fahrten und Reisen

Hitze, zu viel direkte Sonne

 

VATA - das Bewegungsprinzip

PITTA - das Stoffwechselprinzip

KAPHA - das Strukturprinzip

Die drei Doshas - Funktionsprinzipien der Natur

Im Ayurveda unterscheidet man drei grundlegende Funktionsprinzipien (Doshas): VATA, PITTA und KAPHA, die in der gesamten Natur wirken und die wir auch in unserem Körper und Geist wiederfinden. Für eine normale, gesunde Funktionsweise aller Organe und einen ausgeglichenen, wachen Geist ist es nötig, dass sich diese Doshas in ihrem individuellen Gleichgewicht befinden .

Vata ist das Bewegungsprinzip und verantwortlich für das Nervensystem, die Atmung und alle Bewegungsabläufe im Körper. Dem Vata-Dosha werden die Elemente Äther und Luft zugeordnet. Bei ausgeglichenem Vata fühlt man sich energievoll, froh, enthusiastisch und kreativ; der Geist ist ruhig, klar und wach.

Pitta ist für alle Stoffwechselvorgänge verantwortlich. Es regelt die Verdauung, den Stoffwechsel und die Körpertemperatur. Im geistigen Bereich steht es für einen scharfen Intellekt und Emotionen. Pitta besteht in erster Linie aus dem Feuerelement. Im Gleichgewicht verleiht es Zufriedenheit, Energie, Sprachgewandtheit, eine starke Verdauungskraft, die richtige Körpertemperatur und einen klaren Geist.

Das Kapha-Dosha wird als Strukturprinzip bezeichnet: es verleiht dem Körper Festigkeit und Stabilität und hält den Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht. Die Elemente Erde und Wasser werden ihm zugeordnet. Ein ausgeglichenes Kapha schenkt Kraft, Ausdauer, ein gutes Immunsystem, Geduld und psychische Stabilität.

Viele Faktoren beeinflussen das Gleichgewicht der Doshas, z.B. die Tagesroutine, die tägliche Arbeit, Tageszeit, Ernährung, Jahreszeiten,- kurz gesagt, alle Einflüsse, denen wir ausgesetzt sind.

Ein Ausgleich der Doshas kann durch Maßnahmen erfolgen, die den störenden Einflüssen entgegengesetzt sind. So lässt sich z.B. Vata durch Ruhe, Regelmäßigkeit und Wärme ausgleichen. Besonders empfehlenswert sind warme Ölmassagen.

Um die Doshas dauerhaft im Gleichgewicht zu halten, empfiehlt der Ayurveda eine gesunde, individuell angepasste Ernährung, eine regelmäßige Tagesroutine, Yoga, Musiktherapie, Körper- und Atemübungen, sowie Meditation, um tiefe Ruhe zu erfahren.

Fon: 04193-2286  Internet: www.shamsha-ayurveda-praxis.com    Mail: naturkosmetik-sommerfeld(ät)t-online.de Anschrift: Mirabai Sommerfeld, Alter Burgwall 24, 24558 Henstedt-Ulzburg